Tofino

21 TofinoTofino, ein Surfer-Dorado. Hier dreht sich alles um’s Wellenreiten. Zur Zeit sind allerdings keine da, Wellen, Surfer schon. Hier gibt es noch ein 70er-Jahre-Feeling, Jungs mit Rasta-Locken, alte VW-Busse und die bevorzugte Fußbekleidung sind Flipflops. Das Surfbrett transportiert man seitlich am Fahrrad befestigt zu seinem bevorzugten Strand. Es gibt alles, was das Surferherz erfreut, Zubehör zu kaufen oder zu leihen, Anfängerkurse, Privatstunden etc…

 

25 Tofino   26 Tofino   23 Tofino   24 Tofino

28 Tofino

32 Tofino   34 Tofino   35 Tofino   38 Tofino

Darüberhinaus das übliche Programm, Indianer-Kunstgalerien, kayaking, bear watching, whale watching, per Schiff oder Wasserflugzeug. Wir konnten per Zufall einen Start ganz aus der Nähe beobachten und dokumentieren. Harald, speziell für dich! (Die Fotos können, wie immer, durch anklicken vergrößert werden!)

01 Start Wasserflugzeug 02 Start Wasserflugzeug 03 Start Wasserflugzeug 04 Start Wasserflugzeug 05 Start Wasserflugzeug 06 Start Wasserflugzeug 07 Start Wasserflugzeug 08 Start Wasserflugzeug 09 Start Wasserflugzeug 10 Start Wasserflugzeug 11 Start Wasserflugzeug 12 Start Wasserflugzeug 13 Start Wasserflugzeug 14 Start Wasserflugzeug 15 Start Wasserflugzeug 16 Start Wasserflugzeug

Der Ort hat uns gut gefallen, aber besonders schön war mal wieder unser Campground. Auch wieder ein halber Urwald, aber gezähmt und sehr gepflegt mit vielen blühenden Blumen. Ein einzelner Mann hat 1979 einen kleinen Campingplatz eröffnet. Seine Vision war, die Natur so weit wie möglich zu erhalten und eine Anlage zu schaffen, die ganzjährig nutzbar ist. Also begann er, auf dem Grundstück die ersten Miethäuschen zu errichten und hat sich Haus für Haus und Stellplatz für Stellplatz über mehrere Jahre vorangearbeitet. Es sind auf sehr geschickte Art und Weise immer nur die Bäume entfernt worden, die für die unterschiedlich groß angelegten Plätze weichen mussten. Jeder hat sein abgeschirmtes Eckchen für sich, es gibt Feuerholz umsonst und genaue schriftliche Anweisungen, wie der jeweilige Platz anzufahren ist und ob vorwärts oder rückwärts eingeparkt werden muss!

01 'Crystal Cove Beach Resort' Tofino   02 'Crystal Cove Beach Resort' Tofino   04 'Crystal Cove Beach Resort' Tofino   05 'Crystal Cove Beach Resort' Tofino 06 'Crystal Cove Beach Resort' Tofino   09 'Crystal Cove Beach Resort' Tofino   10 'Crystal Cove Beach Resort' Tofino   07 'Crystal Cove Beach Resort' Tofino 11 'Crystal Cove Beach Resort' Tofino   14 'Crystal Cove Beach Resort' Tofino   15 'Crystal Cove Beach Resort' Tofino   18 'Crystal Cove Beach Resort' Tofino

19 'Crystal Cove Beach Resort' Tofino

In Ucluelet war ja schon einiges los, aber hier ist jetzt richtig Tourismus pur. Obwohl wir schon mittags da waren, gab es nur noch einen freien, nicht reservierten, Platz, eigentlich nur für ein 16-feet-Mobil. Unser Venti mit seinen 20 feet passte so gerade noch rein (siehe 2. Foto). Allerdings hatten wir als Einzige auf demselben Areal direkte Nachbarn. Das waren aber zwei nette Schweizerinnen, die uns noch ihre restlichen Vorräte vermachten, da ihr Urlaub am nächsten Tag vorbei war. Natürlich beneideten auch sie uns wieder darum, dass wir nicht nur drei Wochen, sondern drei Monate Zeit haben. In der darauffolgenden Nacht kamen abends zwei miteinanderreisende Mietmobile samt zwei Paaren, man saß fertig, mit wenig erkennbarer Begeisterung und schweigend am Feuer und am nächsten Morgen waren sie schon wieder weg, bevor wir aufgestanden waren. D. h. in diesem Fall schon vor 9 Uhr, da wir um 11 ebenfalls den Platz verlassen haben mussten, weil wir weiterfahren wollten. Wir glauben, dass viele Urlauber ihr Mobil in Kanada übernehmen, von Vancouver aus übersetzen nach Vancouver Island, dann geht es sofort die 140 km an die Westküste und am nächsten oder spätestens übernächsten Tag die gleiche Strecke (es gibt ja nur die) wieder zurück. Dann Victoria und dann weiter, USA oder Kanada. Man hat ja Freikilometer und man will ja was sehen. Wir sind sehr froh, dass wir bessere Bedingungen haben, denn sehen kann man zwar einiges, während man fährt, aber „erleben“ geht nur mit Muße. Begegnungen, Gespräche, Beobachtungen, Fotos, all das braucht Zeit und Gelegenheit. Wir haben jetzt schon wieder das Gefühl, dass wir noch viel mehr Zeit gebrauchen könnten. Man braucht gar nicht viel weiter zu fahren und schon sieht die Gegend wieder anders aus – und das sogar hier auf der mit 450 km Länge vergleichsweise kleinen Insel.

Wir sind bis Qualicum Beach gefahren, haben den vorgesehenen Campground nicht sofort gefunden, dafür aber einen „Indianer“-Campground, also im Besitz von First Nations. Er liegt traumhaft an der Strait of Georgia, es gab genug freie Plätze mit direktem Zugang zum Wasser, allerdings zum ersten Mal kein Internet. Das hätten wir aber auch gar nicht mehr brauchen können, denn wir erlebten einen magischen Abend mit einer unbeschreiblichen Stimmung während der Zeit einer nicht endenwollenden Abenddämmerung. Überall saßen Urlauber vor ihren Wagen oder Zelten, mit und ohne Feuer, es wurde gegrillt, geredet, Kinder sammelten Steine, Muscheln oder standen im Wasser herum, es war unglaublich ruhig und friedlich und wohltuend. Vielleicht war es früher ähnlich, als die Gegend noch den Ureinwohnern gehörte…

01 Qualicum   02 Qualicum   03 Qualicum   04 Qualicum

01   02   03   04

11

Über Oscarlotta on tour

Wer neugierig ist / more about us: schaut bitte in die rechte Seitenleiste / have a look at the blog sidebar, please - ODER / OR - schaut bei / have a look at youtube: https://www.youtube.com/watch?v=rJGTeAnNuPA (wir tauchen ab Minute 8:34 auf / you'll see us in minute 8:34)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar! :-) HINWEIS: Wenn Sie hier kommentieren, wird Ihre gehashte (= verschlüsselte und für den Empfänger nicht reproduzierbare eMail-Adresse) und die IP-Adresse an Auttomatic geschickt, damit ggbf. Ihr Gravatar (persönliches Avatar-Bild) angezeigt werden kann. WordPress.com ist ein Hosting-Service der Automattic Inc., dem Unternehmen des WordPress-Gründers Matt Mullenweg. Die Angabe Ihrer eMail-Adresse ist keine Voraussetzung zur Abgabe eines Kommentars! Wenn Sie mit diesen Bedingungen nicht einverstanden sind, sollten Sie auf die Abgabe eines Kommentars verzichten. :-(

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.