Von Trinidad nach Malaga

Wir sind für ein paar Tage noch einmal in Winthrop bei Uschis Schwester. Wir hatten bei unserem ersten Besuch am Anfang unserer Reise ja schon von diesem wirklich außergewöhnlichen Westernstädtchen berichtet, wer die Fotos noch nicht gesehen hat oder noch einmal anschauen möchte, kann hier klicken. Auch die Fahrt hierher war wieder toll und bei Vantage stießen wir auch noch einmal auf den Columbia Rivier. Dieser Fluss hat uns sehr gut gefallen, sowohl in Kanada als auch später als breiter Strom kurz vor der Mündung in den Pazifik bei Astoria. Er mäandert ja ziemlich durch die Gegend und hat sich wirklich spektakuläre Schluchten in’s Gestein gegraben. Leider ist er nur noch sehr selten in seiner ursprünglichen Form als „wilder“ Fluss erhalten. Ob die vielen Staustufen, mit denen er „gezähmt“ und schiffbar gemacht worden ist und die Milliarden Dollar gekostet haben, sinnvoll waren, können wir natürlich nicht wirklich beurteilen, aber wenn man so wenige Frachtschiffe sieht, drängt sich der Gedanke schon auf. Die Güter werden heute vorwiegend auf der Schiene (deswegen sind die Güterzüge alle mehr als 100 Waggons lang) und per LKW transportiert. Allerdings wurden einige der großen Dämme, auch der Bonneville Dam, den wir besichtigt haben, in der Zeit der Großen Depression gebaut und brachten tausende Arbeitsplätze.

04 Columbia River

02 Columbia River   02 Columbia River   06 Landschaft am Columbia River   07 Landschaft am Columbia River 09 Landschaft am Columbia River   10 Landschaft am Columbia River   11 Landschaft am Columbia River   12 Landschaft am Columbia River

13 Indianer

Wir nahmen nicht den kürzesten Weg, weil wir so gerne mal an einem Tag von Trinidad nach Malaga fahren wollten 😉 Leider existierten die Ortsnamen nur auf unserer Straßenkarte! In der Nähe von Trinidad haben wir gefrühstückt – es war warm! Hinter Wenatchee schloss sich unser Kreis innerhalb der USA, wir folgten dem Columbia noch bis kurz vor Pateros und bogen dort auf die 153/20 Richtung Winthrop ab. Aber der Columbia hat ja seine „Zuarbeiter“ und so wurden wir nahtlos von einem seiner Nebenflüsse, dem Methow River, übernommen. Direkt an dem liegt auch unser Campingplatz und bei dem warmen Wetter hier kann man wunderbar seine Füße darin kühlen. Es kommt uns vor, als wären wir gerade erst von hier weggefahren, andererseits haben wir in der Zwischenzeit soviel gesehen und erlebt und er“fahren“. Aber das wisst ihr ja alles!

14 Landschaft am Columbia River   15 Landschaft am Columbia River   16 Methow River   17 Methow River

Mit dem Wetter haben wir auch hier wieder viel Glück, die 35-38°C, die vor unserer Ankunft hier herrschten, wären uns nicht angenehm gewesen. Jetzt ist einfach nur schönes Sommerwetter, tagsüber warm, aber nicht unerträglich heiß, abends wunderbar kühl. Der Campingplatz ist voll mit Familien, es kann tagsüber schon mal laut werden, vor allem in der Nähe von Pool oder Spielplatz, aber Punkt 22 Uhr herrscht absolute Ruhe. Das war bisher auf allen Campingplätzen so! Laute Saufgelage, wie z. B. gerne mal am Torre, haben wir in drei Monaten nirgendwo erlebt.
Heute (Montag) sind wir mit dem Shuttlebus noch einmal nach Winthrop hinein gefahren. Mit uns quetschte sich eine Gruppe von 21 Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit 21 riesigen Schwimmreifen hinein! Umfallen wäre nicht mehr möglich gewesen und wenn doch, hätte man sich nicht verletzen können. Sie bestiegen ihre Reifen dann unterschiedlich schnell und geschickt im Chewuch River und schwammen mit ihnen ca. 2,5 km zum Campingplatz zurück. Das Wasser ist nicht besonders warm!

18 Schwimmreifenvergnügen auf dem Chewuch River 1   19 Schwimmreifenvergnügen auf dem Chewuch River 2   21 Schwimmreifenvergnügen auf dem Chewuch River 4   23 Schwimmreifenvergnügen auf dem Chewuch River 6 24 Schwimmreifenvergnügen auf dem Chewuch River 7   25 Schwimmreifenvergnügen auf dem Chewuch River 8   26 Schwimmreifenvergnügen auf dem Chewuch River 9   27 Shuttlebus leer

Bei Moni und ihrer Familie waren wir natürlich auch noch einmal und haben bei einem Hundespaziergang den Ausblick auf die benachbarten Berge genossen. Wir verlassen sie (Familie plus Berge) nicht gerne! Heute in einer Woche sitzen wir schon im Flieger zurück nach Deutschland und unsere sooo langen 3 Monate sind leider, leider schon vorbei 😦 Aber wir hoffen, dass es nicht unser letzter „Ausflug“ nach Übersee war.

Hundespaziergang   Deer   Ausblick 1   Ausblick 4

Ausblick 5

Über Oscarlotta on tour

Wer neugierig ist / more about us: schaut bitte in die rechte Seitenleiste / have a look at the blog sidebar, please - ODER / OR - schaut bei / have a look at youtube: https://www.youtube.com/watch?v=rJGTeAnNuPA (wir tauchen ab Minute 8:34 auf / you'll see us in minute 8:34)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar! :-) HINWEIS: Wenn Sie hier kommentieren, wird Ihre gehashte (= verschlüsselte und für den Empfänger nicht reproduzierbare eMail-Adresse) und die IP-Adresse an Auttomatic geschickt, damit ggbf. Ihr Gravatar (persönliches Avatar-Bild) angezeigt werden kann. WordPress.com ist ein Hosting-Service der Automattic Inc., dem Unternehmen des WordPress-Gründers Matt Mullenweg. Die Angabe Ihrer eMail-Adresse ist keine Voraussetzung zur Abgabe eines Kommentars! Wenn Sie mit diesen Bedingungen nicht einverstanden sind, sollten Sie auf die Abgabe eines Kommentars verzichten. :-(

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.