Ein altes Thema, neu aufgelegt!

Warum passiert das immer (nur?) uns??? Es war uns ganz zu Anfang schon aufgefallen, dass das Handtuch, das als „Badematte“ in unserem Bad lag, schwarze Reste von Dichtungsmittel aufwies. Ein paar Tage später stand Uschi beim Aufstehen in einer kleinen Pfütze im Küchenbereich. Bei Wasser ungeklärter Herkunft packt sie ja der Ehrgeiz und schnell war klar, dass es mit dem von uns sehr geschätzten Frischwasseranschluss zu tun haben muss. Es steht ja ständig Druck auf den Leitungen, der sich nur abbaut, wenn die Wasserhähne geöffnet werden. Wir gingen also zunächst dazu über, das Wasser draußen an der Wassersäule abzudrehen, wenn wir unterwegs waren und über Nacht. Dann musste eben die sehr laute Wasserpumpe wieder betätigt werden und wir verbrauchten das Wasser aus unserem Frischwassertank, so wie in Oscarlotta. Nicht mehr ganz so komfortabel, aber noch nicht schlimm. Heute mussten wir dann aber mal wieder ent- und versorgen und da unser Abwasserschlauch nur ca. 2 m lang bzw. kurz ist, unser Entsorgungsloch fast schon auf dem Nachbarplatz liegt, uns aber ein Baum daran hindert, dicht genug heranfahren zu können, sind wir zur Entsorgungsstation gefahren. Dort hat Uschi dann mit dem dort ausliegenden Schlauch unseren Toilettentank gespült, eine Arbeit, die nach jedem Entleeren gemacht werden muss. Entweder mit offenem Schieber und angeschlossenem Abwasserschlauch 2-3 Minuten oder mit geschlossenem Schieber solange, bis die Toilette kurz vor dem Überlaufen ist. Die zweite Variante ist die effektivere, da hierbei auch die Wände des Toilettentanks gespült werden, setzt aber voraus, dass einer drinnen die Kontrolle übernimmt. Wir haben bisher aber immer rechtzeitig Schluss gemacht, schon allein deswegen, weil wir nicht so viel Wasser verbrauchen wollten. So war es auch heute. Wir sind dann wieder zu unserem Platz zurückgefahren und plötzlich flossen muntere Bächlein durch unser Mobil! Der Druck des Frischwasseranschlusses war offenbar zu hoch gewesen oder das Wasser hat sich irgendeinen anderen ihm genehmen Weg gesucht und der führte offensichtlich durch unsere Küchenunterschränke! Also war erst einmal Trocknen angesagt (ein nasser, aufgeweichter Waschmittelkarton ist immer besonders nett) und dann Ursachenforschung. Dummerweise hat die eine Undichtigkeit wohl nichts mit der anderen zu tun! Wir haben einen richtigen Werkzeugkasten mitbekommen, mit deutschem Werkzeug (ist ja ein deutscher Vermieter). Unser Mobil ist aber kanadischen Ursprunges, was bedeutet, dass es Schrauben zu lösen gibt, für die wir das passende Werkzeug nicht haben. Aber wir stehen ja auf einem Campingplatz! Und nebenan gibt es sogar einen Baumarkt!!! Heute ist Sonntag, außerdem „Father’s Day“, was in Kanada und den USA genauso gefeiert wird wie bei uns der Muttertag, außerdem Monis 60. Geburtstag. Also muss die Schrauberarbeit bis morgen warten!

Über Oscarlotta on tour

Wer neugierig ist / more about us: schaut bitte in die rechte Seitenleiste / have a look at the blog sidebar, please - ODER / OR - schaut bei / have a look at youtube: https://www.youtube.com/watch?v=rJGTeAnNuPA (wir tauchen ab Minute 8:34 auf / you'll see us in minute 8:34)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Ein altes Thema, neu aufgelegt!

  1. Rudolf und Jutta schreibt:

    Hallo Mädels,
    leider erst heut einen Kommentar, da wir verreist waren (ohne Laptop)
    Die Beschreibungen Eurer Reise sind ganz gr0sse Klasse.
    Uschi, Du wirst sicher das Problem mit der Wasserpumpe schon richten.
    Wir denken noch an Oropesa, wo Du fünf Männern gezeigt hast, wie man eine spanische Gasflasche installiert.
    Seid lieb gegrüßt
    die Zwei
    Wir freuen uns schon wieder auf den nächsten Bericht

  2. Anonymous schreibt:

    Hallo Ihr Lieben, auf so etwas kann man wirklich verzichten, aber unsere technisch hochbegabte- versierte Uschi wird es schon richten. Leider geht das natürlich von Eurer, doch kurz bemessenen Zeit, ab.
    Liebe Grüße Elke, Hubert und Sunny

Wir freuen uns über Ihren Kommentar! :-) HINWEIS: Wenn Sie hier kommentieren, wird Ihre gehashte (= verschlüsselte und für den Empfänger nicht reproduzierbare eMail-Adresse) und die IP-Adresse an Auttomatic geschickt, damit ggbf. Ihr Gravatar (persönliches Avatar-Bild) angezeigt werden kann. WordPress.com ist ein Hosting-Service der Automattic Inc., dem Unternehmen des WordPress-Gründers Matt Mullenweg. Die Angabe Ihrer eMail-Adresse ist keine Voraussetzung zur Abgabe eines Kommentars! Wenn Sie mit diesen Bedingungen nicht einverstanden sind, sollten Sie auf die Abgabe eines Kommentars verzichten. :-(

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..